Standards

Die KIT Telemedical Solutions Plattform und die dazugehörenden mobilen Komponenten orientieren sich nach internationalen Standards. Ziel ist die Interoperabilität mit bestehenden und neu entstehenden IT Infrastrukturen im Gesundheitswesen auf der einen Seite als auch mit medizinischen Sensoren und Consumer Geräten auf der anderen Seite.

Um für Enbenutzer eine breite Palette an standardisierten Komponenten einsetzen zu können, wurde das System in Anlehnung an die Design Guidelines der Continua Health Alliance entwickelt. Diese verweist auf Standards wie der ISO/IEEE 11073, die als Normengruppe die Bestandteile eines Systems definiert, in dem Vitaldaten zwischen unterschiedlichen medizinischen Geräten ausgetauscht werden. Zusätzlich verweist es auf etablierten Technologien wie Bluetooth und Near Field Communication Technologie.

Bei der Anbindung von Arztpraxis Software und Krankenhaus Informations Systemen wird bereits eine Interaktion über moderne und sichere ELGA Infrastruktur Architekturen berücksichtigt, die internationale Standards und Institutionen wie IHE, HL7 und CDA verwendet.

Da die KIT Telemedical Solutions Plattform mit Gesundheitsdaten hochsensible Daten verwaltet, gelten hier natürlich höchste Sicherheitsstandards, die im Zuge der Enwicklung und des Betriebes herangezogen werden.